Schwingfaehige Systeme

Ein System nur mit mindestens einem Begrenzer ohne Speicher zeigt P-Verhalten. Ein System nur mit einem Speicher ohne Begrenzer zeigt I-Verhalten oder D-Verhalten. Sind ein Speicher und mindestens ein Begrenzer vorhanden, zeigt das System PT-1 Verhalten. Sind zwei Speicher und mindestens ein Begrenzer in einem System vorhanden, dann zeigt es PT-2 Verhalten. Die Zahl in PT-1 oder PT-2 steht für die Anzahl der Speicher im System.

Die Ordnung eines Systems

Die Anzahl der Speicher entspricht der „Ordnung“ des Systems. Je mehr Speicher in einem System enthalten sind, desto eher neigt das System zum Schwingen. Ist die Ordnung eines Systems größer oder gleich 2, ist es potentiell schwingfähig. PT-2 Verhalten wird in schwingfähige und nicht schwingfähige Systeme unterteilt. Ein System schwingt, wenn Energie zwischen zwei Speichern ausgetauscht wird. Systeme mit nur einem Speicher können also nicht schwingen. Es müssen also mindestens zwei Mal I-Verhalten, D-Verhalten, PT-1-Verhalten oder eine Kombination daraus vorliegen. Besonders rückgekoppelte Systeme neigen zum Schwingen. Zunächst definieren wir, was ein schwingendes System ist.

Weiter